... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Bettwanzen vorbeugen

Wenn man Bettwanzen in der Wohnung hat, am besten gleich den Kammerjäger rufen. Dies vorweg. Aber: Vielfach wissen wir nicht, ob wir Bettwanzen im Koffer haben. Ja, im Koffer. Denn die Bettwanze ist ein Reisender – man bringt sie meist aus dem Urlaub mit – im Koffer.

Die Europäer reisen gern. Auch in Länder, in denen die Bettwanzen gern leben. Nicht selten bringen Urlauber die eine oder die andere Bettwanze mit nach Deutschland.

Die amerikanische Internetseite »USBedBugs.com« veröffentlichte fünf Vorsichtsmaßnahmen, um die Bettwanzen erst gar nicht zum Problem werden zu lassen.

  1. Schaut in den üblichen Bewertungsportalen für Hotels, ob in eurem Hotel Bettwanzen gemeldet wurden. Wenn ja, erst gar nicht buchen. Einige Hotels nehmen es nicht so genau mit der Hygiene. Und das nicht nur in der dritten Welt. Manch ein Hotelier versucht sich den Kammerjäger zu sparen und die Urlauber sind oft zu kurz vor Ort, um die Verseuchung zu merken.
  2. Das Hotelzimmer immer genau inspizieren bevor man die eigenen Koffer reinträgt. Es empfiehlt sich eine Taschenlampe zu nutzen, um in die Ritzen zu schauen. Schaut euch vor allem das Bett genau an. Bettwanzen hinterlassen kleine schwarze Punkte. Es sind ihre Ausscheidungen. Auch kleine Blutflecken können auf die letzte Mahlzeit einer Bettwanze deuten. Schaut in jedes Loch. Die Bettwanzen scheuen das Licht und verstecken sich tagsüber gern in der Nähe des Bettes.
  3. Schützt euer Gepäck. Damit die Bettwanzen sich nicht zwischen der Kleidung verstecken können, schützt man diese am besten mit einem verschließbaren Kleidersack. Zur Not tut es auch ein blauer Müllsack, den man dicht zuschnürt. Lasst nichts draußen stehen. Weder Schuhe noch technische Geräte. Die Wanzen kriechen überall rein.
  4. Tragt nach der Reise nie das Gepäck direkt ins Haus. Das Auspacken der Koffer erledigt man am besten in der Garage oder im Keller. Hier kann man die Wäsche sortieren und wiederum in Plastiksäcke verpackt direkt zur Waschmaschine tragen.
  5. Alle Kleidungsstücke, die gewaschen werden können, sollen auch gewaschen werden. Alles, was nicht waschbar ist, kann im Trockner für 10 bis 15 Minuten behandelt werden. Schaut euch euren Koffer und alles, was drin war, genau an.

Bettwanzen trifft man nicht nur in warmen Gefilden. Auch Hotels in europäischen Metropolen sind vielfach befallen. Berlin, London, Paris – überall können Touristen die Bettwanzen hinterlassen haben. Die Zuwanderung tut ihr Übriges. Bei Ungeziefer gilt immer: Vorbeugen ist besser als Kammerjäger holen zu müssen.

Veröffentlicht am 03.12.2010
Schlagworte: reisewarnung ungeziefer

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




Streetwear

weitere Artikel

Ouistiti – für bessere Urlaubsfotos
Motorola Defy - Outdoor-Smartphone
Winterreifen in der EU
Mochi als Mitbringsel vom Narita-Flughafen in Tokio
Street View Straßensicht