... immer auf Reisen, immer auf Urlaub

Korsische Befreiungsbewegung FLNC wieder aktiv

Die korsischen Separatisten wollen wieder den bewaffneten Kampf aufnehmen.

Bereits im letzten Jahr verübte die korsische Unabhängigkeitsbewegung mehrerer Sprengstoffanschläge auf Korsika. Das Ziel von FLNC ist die französischen Siedler zu enteignen und Autonomie zu erkämpfen. Jetzt haben die Separatisten offiziell den bewaffneten Kampf angekündigt.

Vorgeschichte

Nach dem französisch-algerischen Krieg hat Frankreich die französischen Siedler, die ehemals in Algerien lebten, auf Korsika angesiedelt und mit großzügigen Entschädigungen bedacht. Diese Ansiedlung geschah entgegen dem Willen der Korsen. Seitdem verübte die Separatisten immer wieder Attentate auf französische Infrastruktur und die »Schwarzfüße«, wie die französisch-algerischen Fremden genannt werden.

Trotz der Waffenruhe, die im Juli 2003 unterschrieben wurde, rissen die Anschlägen nicht ab. Eine (umfangreiche) Liste der Anschläge kann bei der französischsprachigen Wikipedia nachgelesen werden.

FLNC
korsisch: Frontu di Liberazione Naziunale Corsu
französisch: Front de libération nationale de la Corse

Veröffentlicht am 05.06.2013
Schlagworte: frankreich reisewarnung

Kommentare

Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll




LTE Highspeed Internet

weitere Artikel

Flugdaten auch für Russland
Sigma 30mm Art – Beispielfoto
Sigma 30mm Art angekommen
Kirche zum heiligen Franz von Assisi in Wien
»Amoklauf« in Frankstown/Pennsylvania